Das Universum und auch wir Menschen bestehen aus unendlich vielen Schwingungs- und Resonanzfeldern. Jeder materielle Körper, auch unser menschlicher Körper, schwingt bis in seine kleinsten atomaren Bauteile. Musik, aber auch Tanz, Malerei, Architektur und die Natur versetzen uns in Vibration.

 

Beim Chanting arbeiten wir bewusst mit diesen Resonanzfeldern. Chanting ist eine der ältesten und wirkungsvollsten Meditations-Praktiken. Atem und Stimme sind dabei die wichtigsten Schwingungsfelder unseres Körpers. Im Unterschied zum Lieder-Singen geht es beim Chanting nicht um musikalische Perfektion oder Kunst. Durch länger andauerndes Wiederholen und die Konzentration auf den Chant und die Gruppe geht es darum, gesundheitsfördernde und transzendente Wirkungen zu entfalten. Gleichzeitig ist Chanting eine der einfachsten Praktiken ins Hier und Jetzt zu gelangen, da alle drei Ebenen (Körper, Seele und Geist) gleichsam daran beteiligt sind.

 

Bei den Konzerten von Mono Soma verbinden wir die Wirkung von Chanting mit den Energiezentren des Körpers, den Chakras. Sieben der Chakren, die Hauptenergiezentren des Menschen, werden entlang der Wirbelsäule des Körpers lokalisiert. Jede der Kompositionen im Konzert ist einem Chakra zugeordnet, angefangen mit dem Wurzel-chakra, aufsteigend bis zum Scheitelchakra.

 

Die sieben Chakren sind dabei sieben Tönen der Tonleiter zugeordnet. Um die Wirkung des Chantings zu verstärken, sind alle Instrumente in der alten Stimmung von A = 432 Hz gestimmt, deren Oktave auch den Erden-Tageston G und den Jahreston Cis enthält (die heutige Musik hat im Gegensatz dazu den Kammerton A = 440 Hz).


Der Gitarrist Dominique Starck erhielt 2016 den Akademia Award für das beste Ambient Instrumental Album in den USA und ist Autor zweier Bücher über das Thema Chanting. Durch zahlreiche CD-, Radio- und TV-Produktionen ist Dominique Starck über die Landesgrenze hinaus bekannt geworden.

 

Eva Luna Benedetti ist bekannt als Sängerin mit dem Duo Almerim und durch ihre Nektar Sing-Workshops. Sie tritt an spirituellen Festivals im In- und Ausland auf.

 

Silvan Winkler (Monochord, Koto, Synth und Vocal) beschäftigt sich seit seiner Jugend mit Klängen, elektronischer Musik, Meditation, Yoga, Pranayama und Chanting.